Wie man eine Genugtuung sinnvoll investiert :)

Der Mann, welcher mich im letzten Jahr mit perversen Mails belästigte, musste mir Fr. 6’000.– plus Anwaltskosten als Genugtuung überweisen. 1935376_819213278205397_6368667616282178721_n
Ich gehe ganz bewusst offensiv damit um, ihr wisst warum.

Wie versprochen, lege ich hier auch offen, wohin ich das Geld spendete.

Fr. 2’000.– gingen an Terre des Femmes Schweiz.

Fr. 2’000.– gehen an ein Kultur- resp. Musikprojekt einer Zuger Band.

Mit den restlichen 2’000.– wurden soeben 2 Wochen All-Inn-Ferien für Familie Spiess gebucht. Die Kinder durften Destination und Hotel wählen. Wasserpark und Glacé rund um die Uhr. Wir freuen uns riesig!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.