Abschied eines Saubermannes

Das war einmal zuviel, Herr Tännler. Ein Nachtreten zuviel.

Sie werden im heutigen Lokalblatt zitiert, dass Ihre Landammannfeier vor 2 Jahren lässig, schön und äusserst friedlich war und es leider zwei Personen gab, welche die Contenance verloren haben.

Mir fällt auf, wie angestrengt Sie versuchen, Ihre Landammannfeier in ein gutes Licht zu rücken. Wenn Sie diese Feier nochmals thematisieren müssen, dann erlauben Sie mir, dass ich Ihre Wahrnehmung hier & jetzt mit der eigentlichen Pointe des Abends, welche aus unerfindlichen Gründen nie in irgendeiner Zeitung nachzulesen war, ergänze.

Erinnern wir uns an die Laudatio. Ihr Parteifreund und SVP-Sponsor Adrian Risi hatte die Ehre, Ihre Laudatio zu halten. Der eingestreute Witz von einem Schuljungen, welchem die Bedeutung von Schaden, Verlust und Trauer nicht klar war. Der Junge fragte, ob das Velo, welches kaputt ist, ein Trauerfall sei. Nein, dies sei ein Schaden. Ob denn das gestohlene Velo auch ein Schaden sei. Nein, dies sei ein Verlust. Und was denn sei, wenn Bundesrätin Evelyne Widmer-Schlumpf in eine Lawine gerate und dabei sterbe? «Dann ist es zwar ein Trauerfall, aber kein Schaden und kein Verlust».

An der Laudatio, Herr Tännler.

Ein kleiner Teil des Publikums amüsierte sich. Der grossen Mehrheit blieb jedoch das Lachen im Hals stecken. Einzelne Politiker regten sich dermassen über diese kapitale Geschmacklosigkeit auf, dass sie die Feier vorzeitig verliessen.

Die Rede kreuzte dann noch durch frauenfeindliches Gewässer. Es ging um die Dominanz des Mannes gegenüber der Frau. Entsprechend passte auch das Geschenk von Adrian Risi: eine Peitsche. Fanden Sie diese Laudatio, welche an einem Polterabend vielleicht noch knapp durchgegangen wäre wirklich „lässig und schön“?

Sie können die Stimmung an der Feier natürlich auch weiterhin als „äusserst friedlich“ schönfärben, obwohl es bei der Durchsicht gewisser Protokolle der Strafuntersuchung Teilnehmende gibt, welche dies anders sehen.

Sie können das, was nachher passierte, ihr Leben lang als „Verlieren der Contenance zweier Personen“ herunterspielen. Machen Sie das nur.

Ich wünsche einfach, dass von den Frauen in Ihrem Umfeld nie jemand die „Contenance“ verliert.

 

http://www.zugerzeitung.ch/nachrichten/zentralschweiz/zug/Beim-Sparen-wissen-es-alle-besser;art9648,927826

3 Gedanken zu „Abschied eines Saubermannes“

  1. Dieser Witz über Frau Widmer ist nicht nur unterste Schublade sondern Zeichen welches Niveau in der SVP herrscht, äusserte doch Hr Mörgeli und Konsorten ähnliches aus derselben Schublade. Was wunderts, wenn Vergleiche zu den 30-er Jahre gezogen werden als Populisten die Macht an sich rissen.

  2. Ist es legal dem Hürlimann Exit zu empfehlen da sein Leben eh vorbei ist? Ich werde bei ihm zu Hause auf ihn warten und ihm das empfehlen und nicht mehr gehen bis er bei Exit war für die Spritze. Falls das nicht legal ist schade, warum ist es aber erlaubt eine Frau geistig ins Aus zu schiessen und physisch für sich zu beanspruchen und dann nicht einmal in aller Öffentlichkeit vor Gericht gestellt zu werden und auch lebenslänglich verurteilt? Sind wir denn wirklich noch immer im 2ten Weltkrieg? So ein Mensch ist doch immer wieder bereit eine noch schlimmere Tat zu begehen? Also ich habe Angst! Ich verstehe nicht wie das gehen kann.. Ich dachte nur Hell’s Angels machen so etwas und nur mit Menschen wie mit mir die Niemand interessiert.

  3. Respekt für deine Wortwahl und überhaupt alles was du tust! Wer aber sagt dir du hast eine Depression? Du wirst doch einfach de-presst bzw machst eine Repression`? Ich hoffe du hast keinen Psychiater denn die machen immer alles noch schlimmer aber nur für das Opfer, denn dein Täter muss ja nicht zum Psychiater obwohl er es dringender nötig hätte und er sollte auch lebenslänglich verwahrt werden da nicht nur ich jetzt Angst habe vor ihm und seiner Gang! Depressionen haben Menschen wie die welche dir angetan haben was sie getan haben und noch immer nicht aufhören. Ich finde es schlimm dass dies sogar einer Politikerin passieren kann. Ich rate dir Jolanda, sorry fürs Dutzen aber, ich rate dir gehe in die EU Hilfe holen! Dann sind wir diese Heuchler Schweizer endlich los und du darfst Bundespräsidentin werden, denn wer kann es besser als Jemand der so weit herunter ge-presst wurde wie du Jolanda? Das ist das Gute an diesen Dämonen die dich beschmutzen wollten! Sie haben dich zur besten Bundespräsi Kandidatin gemacht und das war sicher nicht ihre Absicht! Mein Respekt hast du! Und meine Stimme sowieso! Ganz egal was du noch tun wirst! I am with you!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.